• Die Grüne Stadt

Frühjahrsblüher im Topf:
Gegen Stress und für mehr Lebensfreude

Viele Studien belegen, dass der bloße Anblick von Pflanzen eine entspannende und stressmindernde Wirkung auf den Menschen hat. Das zeigten schon die Versuche des amerikanischen Wissenschaftlers Roger S. Ulrich in den 1980-er Jahren. In einem Laborexperiment konfrontierte er Versuchspersonen mit einem stresserzeugenden Film. Anschließend wurden die Probanden in zwei Gruppen eingeteilt: Die eine sah jetzt Videoaufnahmen mit urbanen Räumen ohne Natur, die andere Aufnahmen mit natürlicher Vegetation. Es zeigte sich: Die Probanden aus der „grünen Gruppe“ bauten den Stress wesentlich schneller ab. Das ließ sich durch körperliche Reaktionen, wie die stärkere Senkung des Blutdrucks und der Muskelspannung sowie an der Leitfähigkeit der Haut, beweisen.

Wer derzeit in Stresssituationen aus dem Fenster schaut, wird wohl kaum etwas erblicken, was ihn schneller entspannen lässt. Der Blick in die winterliche Tristesse ist ernüchternd, denn in der Natur dominieren noch immer Grau- und Brauntöne. Mit Zwiebelblumen im Topf (z.B. Hyazinthen, Narzissen oder Tulpen) lässt sich der Frühling aber schon jetzt ins Haus holen. Und vielleicht hilft uns der Anblick des frischen Grüns und der kräftigen Blütenfarben dann tatsächlich etwas dabei, den Alltagsstress zu meistern.

Farbenspiele

Aber nicht nur der Anblick der Vegetation hat Einfluss auf unser Wohlempfinden, auch die Farben lösen Gefühle aus. Psychologen haben ihre Wirkung auf den Betrachter in zahlreichen Versuchen bestätigt: Reizt Licht eines bestimmten Spektrums das Auge, hat das komplexe psychologische Auswirkungen im Zentralnervensystem. Zwar wird jedes Individuum die Farbeindrücke verschiedenartig aufnehmen und umsetzen, jedoch bei Menschen desselben Kulturkreises gleichen sich bedingt durch Tradition und Erziehung häufig die ausgelösten Empfindungen. So wird die Farbe Orange in Europa häufig als Symbolfarbe für Optimismus und Lebensfreude empfunden. Gelb wird mit Sonne und Licht assoziiert und vermittelt deshalb Heiterkeit. Rot steht für Vitalität und Energie, Liebe und Leidenschaft. Und Violett ist eine extravagante Farbe, die sowohl mit Inspiration als auch mit Frömmigkeit in Verbindung gebracht wird. Frühlingsblumen im Topf gibt es in all diesen Farben. Es bleibt jedem selbst überlassen, ob man sich nur für eine entscheidet oder bunt mischt. Eins ist dabei aber definitiv sicher: Lebensfreude bringen die kunterbunten Frühjahrsblüher in jedem Fall.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*