• Die Grüne Stadt

Tübingen – Grünes Loft
Begrüntes Treppenhaus als lebendiges Zentrum

Städtebauliche Rahmenbedingungen: Die Planungsgruppe agsn war als so genannter „Ankernutzer“ für den Wohnhof am Magazinplatz in Tübingen für die Koordination der einzelnen Baugruppenprojekte und dem Bau der Tiefgarage verantwortlich.

Zwei Gebäude wurden hier realisiert:

  • das „Stadthaus“ mit zehn Wohneinheiten
  • das Gebäude „Grüne Lofts“ mit sieben Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten

Umsetzung

Die Grünen Lofts basieren auf zwei wesentlichen Grundideen:

  • einem grünen Treppenhaus, als lebendiges Zentrum des Gebäudes – Identifikations- und Treffpunkt für die Bewohner und die gewerblichen Nutzer
  • einer Tragkonstruktion – auf wenige tragende Stützen und Wände reduziert und eine sehr variable Nutzung ermöglicht

Soziale Integration, Energieeffizienz und überall Pflanzen

Jede Wohnung bzw. Gewerbeeinheit ist anders und wurde mit den Bauherrn intensiv geplant und individuell gestaltet. Größere Nutzungseinheiten können durch vorbereitete Türöffnungen zum Treppenhaus auch später bei Bedarf geteilt werden. Die Räume haben mit einer lichten Raumhöhe von 2,6 Meter in den Wohnungen „Altbau-Qualitäten“. Lichtdurchflutete Räume bieten Zimmerpflanzen ideale Bedingungen.

Das differenzierte Wohnungsangebot hat zu einer ebenso differenzierten Wohnungsbelegung geführt mit einer Altersspreizung von über 80 Jahren. Alle Wohnungen sind über einen Aufzug barrierefrei erreichbar.

Das Gebäude wurde als KfW 60-Haus geplant und gefördert. Passive Solargewinne werden über die großzügig dimensionierten Südfenster erzielt. Die Energieversorgung erfolgt durch eine Pelletheizung, die im benachbarten „Stadthaus“ untergebracht ist und insgesamt drei Mehrfamilienhäuser mit Wärme versorgt. Auf dem Dach ist eine Sonnenkollektoranlage mit 20 Quadratmeter Kollektorfläche für die Warmwasserversorgung und mit Heizungsunterstützung installiert.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*